02.08.2022

Stellenangebot Projektentwickler/-in Photovoltaik

weitere Infos

Der Zubau von Photovoltaik-Anlagen im Sinne einer grünen Zukunft ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, sind wir stetig auf der Suche nach neuen Kolleg/-innen, die gemeinsam mit uns die Herausforderung der Energiewende meistern und gestalten wollen.

Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail an: jobs@klm-architekten.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zurück
07.09.2022

Kasernengebäude weichen für Photovoltaik-Freiflächenanlage (Eggesin)

zu den Projekten

Es ist uns ein großes Vergnügen über die Fertigstellung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in Eggesin (Mecklenburg-Vorpommern) berichten zu können.
Dieses Mal standen wir vor der Herausforderung ein ehemaliges Kasernengelände mit 130.000 m3 Gebäudevolumen in eine stromproduzierende Freifläche umzuwandeln. Insgesamt wurden 17 Gebäude abgerissen. Das Abbruchmaterial wurde recycelt und für die Verfüllung der übrig gebliebenen Keller und zum Wegebau genutzt. Selbstverständlich erfolgten zuvor die Trennung und Entsorgung von schadstoffbelastetem Material.
Auch wurde ein Garagenkomplex erhalten, in welchem sich einheimische Fledermausarten ansiedeln sollen. Neben Fledermäusen war auch der Schutz von Brutplätzen unterschiedlichster Vogelarten wie der Mehlschwalbe, der Rauchschwalbe und der Schleiereule ein wichtiges Thema. So wurde unter anderem eine Waldinsel erhalten und aufgewertet, sowie eine Vielzahl an Nistkästen für Höhlenbrüter aufgehangen.
Auf der rund 23 Hektar großen Fläche werden zukünftig 14,7 MWp an Solarstrom produziert und zu dem die Artenvielfalt erhöht und geschützt.

Bildquelle: ENERPARC AG

zurück
18.08.2022

komplexe Bodenzusammensetzung in Enge-Sande

zu den Projekten

Erneut freuen wir uns über die Fertigstellung einer von uns für die ENERPARC AG geplanten Photovoltaik-Freiflächenanlage in Enge-Sande (Schleswig-Holstein).
Auf einer Fläche von 15,8 Hektar können nun bis zu 8,55 MWp (8.500 MWh pro Jahr) an grünem Strom produziert werden.
Doch bis es soweit war, mussten planerische Höchstleistungen erbracht werden. Auf Grund einer äußerst komplexen Bodenzusammensetzung der Planfläche variierten die Ergebnisse der Ramm- und Dübeltests an manchen Stellen um mehrere Meter, was wiederum großen Einfluss auf die Standfestigkeit der Anlage hat. Mit viel Fachwissen und Geduld konnte letztendlich eine oberflächenschonende Lösung ausgearbeitet und realisiert werden.
Somit ist diese Anlage nun im Stande jährlich ca. 2.700 Haushalte mit grünem Strom zu versorgen. Da Enge-Sande jedoch nur rund 1.130 Einwohner hat, könnte dieser Ort komplett mit Strom aus Sonnenenergie versorgt werden. So macht Enge-Sande vor, wie Stromversorgung in Zukunft aussehen kann.

Bildquelle: ENERPARC AG

zurück
07.07.2022

Innovativer Solarpark Büttel

zu den Projekten

Voller Stolz verkünden wir die Fertigstellung der von uns – für die ENERPARC AG – geplanten Photovoltaik-FreiflächenanlageBüttel“ in Schleswig-Holstein.  
Mit einer Gesamtfläche von fast 80 ha ist diese Anlage nicht nur in ihrer Größe herausragend, sondern auch dank der innovativen Technik des Batteriespeichers, welchen wir erstmalig in unsere Planung integrieren konnten. Das Besondere an der Nutzung dieser Innovationstechnik ist, dass sie sowohl den Netzfluss auf einem konstanten Mittelwert hält als auch die Anlage komplett autark werden lässt. Denn ohne ein entsprechendes Speichermedium entziehen Photovoltaikanlagen – gerade des Nachts – dem örtlichen Stromnetz Energie, um zum Beispiel Wechselrichter am Laufen zu halten. Dank des Batteriespeichers ist dies nicht mehr nötig, da der selbst produzierte Strom für die Eigenversorgung gespeichert und genutzt wird. 
Somit handelt es sich in Büttel um eine Anlage, die nur Strom abgibt und keinen nimmt, was ein weiterer Schritt in eine energieeffiziente Zukunft ist.

Bildquelle: ENERPARC AG

zurück
25.04.2022

Feierliche Eröffnung des Solarparks Zwickau, Mosel

zur Pressemitteilung

Pünktlich zum bundesweiten Tag der Erneuerbaren Energien präsentierte die Enerparc AG ihre neueste Photovoltaikanlage in Zwickau nicht nur in Anwesenheit der örtlichen Oberbürgermeisterin Constance Arndt, sondern auch mit Umwelt- und Klimaschutzminister Wolfram Günther und Vertretern des Volkswagenwerks in Mosel/Zwickau.

Auch wir von KLM Projektentwicklung freuen uns über die Fertigstellung dieser Anlage. Denn als exklusiver Auftragspartner der Enerparc AG umfasste unser Leistungsspektrum bei diesem Projekt verschiedenste Aufgabengebiete von der Flächenakquise bis zur Sicherstellung der Genehmigungsfähigkeit. Dazu gehörte auch die Projektleitung und Steuerung der bauvorbereitenden Maßnahmen wie Abrissarbeiten, Altlastenuntersuchung und -sanierung, sowie die Konzeption der Artenschutzmaßnahmen.

Dank des zwischen Enerparc und Volkswagen ausgearbeiteten Stromliefervertrages wird das Werk des Automobilherstellers in den kommenden 20 Jahren mit grünem Strom aus Sonnenenergie versorgt. Auf einer Fläche von sechs Hektar erzeugen 11.610 Module mit einer Gesamtleistung von rund 5,3 Megawatt jährlich 5,5 Millionen kWh an Strom für das VW-Werk.

Im Verlauf der Planung dieser Photovoltaikanlage wurde ein besonderes Augenmerk auf den Artenschutz gelegt. So wurden unter anderem 58 Niststätten für Vögel, 14 Kästen für Fledermäuse und 52 Haufwerke für Zauneidechsen geschaffen, um den Lebensraum der ansässigen Tierarten zu erhalten.

zurück
24.03.2022

Gründung LEE Sachsen

zur Pressemitteilung

Landesverband Erneuerbare Energien Sachsen e.V. gegründet! 

Mit Gründungsdatum vom 03.02.2022 wurde der Landesverband Erneuerbare Energien Sachsen e.V. (LEE Sachsen e.V.) gegründet und beim Vereinsregister Leipzig eingetragen. Die Teamleiterin der KLM Projektentwicklung GmbH & Co. KG, Julia Jaskulla, engagiert sich zukünftig als Gründungsmitglied und 2. Vorsitzende des Landesverbandes. 

Der LEE Sachsen e.V. fungiert als sächsischer Berufsverband und ist Ihr Bindeglied in die Bundespolitik – Ihre sächsische Stimme in Berlin. 

Gerade die vergangenen Wochen, mit dem menschenverachtenden Überfall des russischen Machthabers Wladimir Putin, haben gezeigt, dass es nun umso wichtiger geworden ist, Erneuerbare Energien nicht nur als Mittel zur Verhinderung der Klimakrise zu begreifen (was sie zweifelsohne und konkurrenzlos sind). Erneuerbare Energien sind die günstigste und einfachste Möglichkeit für die Bundesrepublik Deutschland, unabhängig von (nicht nur aber vorrangig) russischen Energieimporten zu werden. Erneuerbare Energien haben damit durch den russischen Angriffskrieg eine geo- und sicherheitspolitische Dimension in der breiten Öffentlichkeit, die viele Branchenvertreter bereits seit Jahren anmahnen. Diesen Impetus gilt es zu nutzen, um die Erneuerbaren voranzubringen, und zwar spartenübergreifend. 

Der LEE Sachsen e.V. begreift sich dabei als sächsischer Vertreter aller Sparten der Erneuerbaren – von der Planung, über die Erzeugung bis zur endgültigen Nutzung in all ihren Formen. 

Wir freuen uns und sind Stolz, dass Frau Jaskulla und somit wir als Team der KLM Projektentwicklung GmbH & Co. KG die Arbeit im LEE Sachsen e.V. aktiv mitgestalten können.  

KLM Projektentwicklung GmbH & Co. KG / LEE Sachsen e.V. 

Bildmaterial: LEE-Sachen

zurück
26.01.2022

2. PV-Forum

Am 19.01.2022 war das Team der KLM Projektentwicklung beim digitalen bzw. als 2G+-Veranstaltung durchgeführten 2. Leipziger Photovoltaik-Forum zu Gast. Gemäß dem Thema „Scheint die Sonne im politischen Berlin?“ hat die Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH als Organisator des Forums einen Überblick und eine rechtliche Einordnung der Inhalte und Auswirkungen des Koalitionsvertrages der neuen Bundesregierung hinsichtlich der Photovoltaik gegeben. Die Behandlung aktueller, praxisrelevanter Fachfragen kam auch nicht zu kurz: Neben Überlegungen zur Privilegierung von Freiflächen-PV-Anlagen wurde die rechtliche Einordnung der Agri-PV erörtert. Dazu gab es einen Einblick vom Fraunhofer-ISE in die aktuelle Praxis sowie zu zukünftigen Forschungsfragen. Dass die Energiewende voller Hürden steckt, wurde von Professor Kaltschmitt von der TU Hamburg für das zukünftige Energiesystem aufgezeigt. Zudem berichtete Hendrik Schramm für die Enerparc AG von Herausforderungen bei der Planung und Umsetzung von PV-Anlagen. Beide hielten aber auch eine Vielzahl an Lösungen bereit. Der Tag wurde mit der Perspektive der PV aus der Sicht der DKB, einer finanzierenden Bank, und einem Vortrag über die steuerlichen Auswirkungen der Verpachtung von landwirtschaftlichen Grundstücken für EE-Projekte im Erbfall nebst Lösungsansätzen beendet.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Einladung und freuen uns auf das nächste Photovoltaik-Forum.

Foto: v. l. n. r.: Moritz Müller, Prof. Dr. Martin Maslaton (beide Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH), Julia Jaskulla (KLM Projektentwicklung GmbH & Co. KG) und Franziska Eckstein (KLM-Architekten Leipzig GmbH)

zurück
20.01.2022

Fertigstellungen Photovoltaikanlagen Dezember 2021

zu den Projekten

Das Jahr 2021 endet für die KLM Projektentwicklung mit fünf weiteren erfolgreichen Projektfertigstellungen der für die Enerparc AG geplanten Solaranlagen. Mit den Freiflächen-Photovoltaikanlagen der Enerparc AG in Schkölen (Thüringen), Zwickau (Sachsen), Stadtallendorf (Hessen) sowie Flützholm-Süderlügum, Flützholm-Humptrup und Eggebek (alle Schleswig-Holstein) wird eine Gesamtleistung von ca. 119,5 MWp erreicht. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3123,18 kWh je Haushalt, können mit dieser Leistung rund 35.500 Haushalte mit grünem Strom versorgt werden. Durch den Bau der Photovoltaikanlagen wurden in Eggebek (ehemaliges Bundeswehrgelände), Schkölen (rekultivierte Fläche eines Kiestagebaus) und Zwickau (ehemalige Zierpflanzengärtnerei aus der DDR-Zeit) brachliegende Flächen wieder nutzbar gemacht.

Wir bedanken uns in diesem Rahmen noch einmal bei allen Projektbeteiligten, den Behörden und Gemeinden für die gute Zusammenarbeit und die erfolgreiche Umsetzung der Projekte.  

zurück
21.12.2021

Weihnachtsgrüße

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf ein sehr ereignisreiches Jahr 2021 zurück. Insgesamt wurden in Zusammenarbeit mit der Enerparc 21 Projekte erfolgreich umgesetzt, mit einer gesamten Leistung von 308 MWp. Dieser Meilenstein wäre nicht möglich gewesen, ohne die gute Zusammenarbeit mit den vielen verschiedenen Projektbeteiligten. Für das entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns herzlich bedanken!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Festzeit und für das neue Jahr viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!

zurück
05.12.2021

Fertigstellung der Photovoltaikanlagen Stavenhagen 2, Eggebek, Schwanebeck, Neustadt 1 und 2

zu den Projekten

Auch im November konnten einige Projekte fertiggestellt werden, die wir für die Enerparc AG geplant haben. In Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Hessen wurden fünf Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von knapp 45 MWp in Betrieb genommen. Ein besonderes Augenmerk in der Planung lag, wie bei allen Anlagen, auf dem Naturschutz im Bereich der Anlagen. So wurde in Schwanebeck und Stavenhagen besonders auf die Erhaltung der Lebensräume von Zauneidechsen und Neuntöter geachtet. Wie gut Freiflächen-Photovoltaikanlagen und der lokale Artenschutz miteinander vereinbar sind, hat sich in der Vergangenheit bereits auf der von uns geplanten Anlage in Salzwedel gezeigt, die mehrere Pärchen bedrohter Vogelarten, unter anderem der Neuntöter, als Brutrevier nutzen.

zurück
19.11.2021

Fertigstellung der Photovoltaikanlage Lauterbach

zum Projekt

Ebenfalls im Oktober wurde in Lauterbach in Hessen eine Photovoltaikanlage fertiggestellt. Unser Büro leistete hier die gesamte Projektentwicklung von der Akquise bis zum Bau und übernahm auch die Genehmigungsplanung für die Enerparc AG. Mit einer Leistung von 54,7 MWp können jährlich bis zu 18.000 Haushalte mit grünem Strom versorgt werden. Für die Einspeisung in das Stromnetz wird an der die Anlage querenden 110kV-Hochspannungsleitung ein eigenes Umspannwerk errichtet. Im Zuge der Errichtung des Solarparks werden verschiedene Artenschutzmaßnahmen umgesetzt, etwa Blühstreifen für Braunkelchen und Feldlerchen sowie Lesesteinhaufen als Habitate für Reptilien. Die Beweidung des zu entwickelnden extensiven Grünlands mit Schafen wird angestrebt. Die Umsetzung der Maßnahmen wird durch ein 5-jähriges Monitoring begleitet.

zurück
10.11.2021

Besuch der Photovoltaikanlage Eggebek

zum Projekt

Gestern war für uns kein Tag wie jeder andere, denn statt der Arbeit im Leipziger Büro stand ein Besuch der Photovoltaikanlage in Eggebek in Schleswig-Holstein an. Auf der noch im Bau befindlichen Anlage konnten wir alle Arbeitsschritte der Errichtung eines Solarparks begleiten: Von der Installation der Gestelle bis zum Anschluss der Stromkabel an die Solarmodule. Die Anlage auf dem ehemaligen Militärgelände wird noch in diesem Jahr fertiggestellt und auf einer Fläche von etwa 50 Hektar eine Gesamtleistung von 56,8 MWp erbringen. Damit gehört sie zu einem der größten Projekte, für das wir für den Bauherren Enerparc AG die Genehmigungsplanung übernehmen durften. Baubeginn in Eggebek war Anfang September diesen Jahres. Zuvor musste das Gelände von Kampfmitteln befreit werden.

zurück
05.11.2021

Fertigstellung der Photovoltaikanlage Osterwald

zum Projekt

Die Fläche des ehemaligen Ziegelwerks „FA. Wienerberger“ in Osterwald erfährt eine neue Nutzung durch eine Photovoltaikanlage: Auf der zuvor bereits vollversiegelten Fläche wurde im Oktober ein von unserem Büro für die Enerparc AG geplanter Solarpark mit einer Leistung von 3,4 Megawatt peak (MWp) realisiert. Mit dieser Leistung können jährlich rund 1.000 Haushalte mit grünem Strom versorgt werden. Der bereits im Jahr 2013 aufgestellte Bebauungsplan konnte so endlich umgesetzt werden. Bei der Planung der Anlage wurden stets die Gegebenheiten vor Ort berücksichtigt. So wurde beispielsweise der Bauschutt des ehemaligen Ziegelwerks für die Feuerwehrzufahrten zur Löschwasserbereitstellung wiederverwertet.

zurück
29.10.2021

GEO-Tag der Natur

Im Rahmen des GEO-Tag der Natur wurde in sieben Solarparks die dort entstandene Flora und Fauna untersucht. Im Fokus stand dabei der Beitrag von Solarparks zur Artenvielfalt. Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden im GEO-Magazin (Ausgabe November 2021) vorgestellt, in einem Hintergrundpapier zusammengefasst und vom Bundesverband Neue Energiewirtschaft (bne) als Steckbriefe für jeden untersuchten Solarpark veröffentlicht. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen der Solarbranche, bei neuen Solarparks bewusst Maßnahmen zu ergreifen, um die Entwicklung artenreicher Lebensräume zu unterstützen – als Biodiversitäts-PV.

zurück
Loading...